Betreuungsbüro Bergkirchen
Rechtliche Betreuungen: Menschlich, Vertrauensvoll, Kompetent

Rezensionen

Nicole aus Hiddenhausen:
 
„Die damalige Möglichkeit eines so umfangreichen Praktikums hat mich in meiner
Entscheidung Berufsbetreuerin nicht nur bestärkt, sondern auch den Betreuungsstellen der
Umgebung und mir eine Sicherheit vermittelt.
Die Transparenz die ich erfahren habe, die Eindrücke und Einblicke die ich erhalten habe,
weiss ich sehr zu schätzen und führen letztendlich dazu, dass ich diese Transparenz
gegenüber anderen BetreuerInnen und angehenden BetreuerInnen weiterführe, was
letztendlich der Qualität der geführten Betreuungen zu Gute kommt.“ 

e-mail 

________________________________________________________________________________

Oliver  aus Tönisvorst: 

„Vielen Dank für deine Nachricht! 
Ich finde diesen Antrag gut, aber das liegt auch daran, dass ich generell viel von Transparenz halte. Da
ich ja erlebt habe wie so mancher Betreuer blockt, wäre es gut eine solche Möglichkeit zu haben.  
Danke, dass du mich beteiligt hast.“  

e-mail 

________________________________________________________________________________
 
Uwe aus Bayreuth:

„Hallo Günter, 
der Antrag ist kurzfristig und strategisch notwendig! 
Frage: "Ist die Erstellung eines QM Handbuches für Mitglieder geplant?" weißt du etwas darüber?“ 

e-mail 

________________________________________________________________________________

Bärbel aus Halle (Westfalen):

Ohne das Praktikum bei Dir hätte ich mich nicht zum Berufsbetreuer entschieden.  

Aufgezeichnet nach dem Telefonanruf 

________________________________________________________________________________ 
  
Anruf Prof. FH Bielefeld:


Ein Student hat berichtet, dass das Praktikum bei Ihnen so Interessant ist, das ich Sie fragen möchte 
ob sie nicht im Wintersemester 17/18 zwei Seminare/Vorlesungen halten können. Betreuungsrecht
ist für uns ein Randthema.  

Aufgezeichnet nach dem Telefonanruf

________________________________________________________________________________ 


Thomas aus Halle: 

Das Praktikum hat mir einen guten Einblick in die Arbeit eines Betreuers gegeben.
Vor allem die eher unschönen Seiten dieser Arbeit ein Stück weit zu erfahren haben mir geholfen,
besser abzuwägen, ob diese Arbeit etwas für mich ist oder nicht. Heute arbeite ich sehr erfolgreich
als Berufsbetreuer, die vier Wochen bei Dir waren der richtige Start. 

Persönlich eingetragen 28.02.2017 

________________________________________________________________________________ 


Betreuungsbehörde Minden Lübbecke

Sehr geehrter Herr Krüger,

danke für Ihr besonderes Engagement an dieser Stelle. 
Aufgabe der Betreuungsbehörde ist es, die grundsätzliche Geeignetheit als Berufsbetreuer 
festzustellen. In den letzten Jahren interessieren sich immer mehr Menschen aus dem Verwaltungs-,
Versicherungs-oder Pflegebereich für die berufliche Betreuung. Wenn wir unsicher sind, ob diese
Interessenten das komplette Aufgabenspektrum – insbesondere den Umgang mit schwierigen
Klientel - überblicken, empfehlen wir gerne ein Praktikum oder eine Hospitation bei
Berufsbetreuerinnen und Berufsbetreuern. Wer den Alltag einmal hautnah miterlebt hat kann besser
entscheiden, ob diese herausfordernde Aufgabe das Richtige ist.  
Insofern unterstütze ich gerne Ihre Idee und würde mich freuen, wenn zukünftig Interessierte
einfacher als bisher Praktikumsstellen finden können. 

Hans-Ulrich Kehnen, Leiter der Betreuungsbehörde des Kreises Minden-Lübbecke
Minden, 08.03.2017